Christian Bickel

Drittliga-Verein Osnabrück muss lange auf Christian Bickel verzichten!

29-mal kam Bickel in der abgelaufenen Saison für den SC Paderborn zum Einsatz. Dabei erzielte er zwei Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Insgesamt kann der 26-jährige die Erfahrung von 68 Drittliga-Spielen (11 Tore und 17 Vorlagen) vorweisen. Hinzukommen weitere 41 Einsätze in der 2. Bundesliga. Für VfL-Cheftrainer Joe Enochs ist Bickel unterdessen "fußballerisch einer der besten in der Liga." Der beidfüßige Außenspieler bringe "sehr viel Erfahrung in die Mannschaft ein sowie eine positive Ausstrahlung. Ich bin glücklich, dass er sich für unser Team entschieden hat", so Enchos weiter.

Am 28.07.2017 beim Heimspiel der Lige gegen Wehen Wiesbaden kam es für Christian zu einer schweren Verletzung. Der Ball kam von oben in Tornähe geflogen. Christian war im Zweikampf und wollte gleichzeitig mit seinem Mitspieler an den Ball um auf das Tor zu schießen. Sein Mitspieler traf von hinten das Knie von Christian und keinen Ball. Das Ergebnis ist eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes am linken Knie.

Gestartet ist der gebürtige Bad Langensalzaer Christian wie so viele Thüringer Jungs beim FC Rot Weiß Erfurt in der D-Jugend im Jahr 2003. Dann später ging er auf das Sportgymnasium in Erfurt und spielte weitehrin Fußball für den FC Rot Weiß Erfurt. Über die Stationen Rostock, Cottbus und Freiburg ist er nun seit 01.07.2017 für den VfL Osnabrück am Start.

Während seines Aufenthaltes bei uns in der sportklinik.ERFURT sprachen wir über Fußball und Zukunftspläne. Seine Leidenschaft für Fußball entdeckte er, wie so oft, durch den Papa. Dieser spielte Fußball als Hobby und nahm seinen Sohn immer mit zum Training. So war der 4-jährige sofort für diesen Sport elektrisiert.

sportklinik.ERFURT: Wie sehen Deine Ziele für die Zukunft im Sport und Privat aus?
Christian: Mein Ziel ist es in der Saison 2017/18 an 1-2 Spielen teilnehmen zu können. Mit meinem fast 2-jährigen Sohn habe ich viel Spaß und Freude und er würde sich sicher sehr über ein Geschwisterchen freuen.

sportklinik.ERFURT: Wenn Du die auf letzten Jahre zurück blickst, gibt es da ein ganz besonderes Sporterlebnis für Dich?
Christian: Mein erstes Profispiel 2011 in Freiburg beim DFB Pokal gegen Unterhaching und natürlich mein erstes Profi-Tor (24. Minute) im Jahr 2013 mit Energie Cottbus in der 2. Liga gegen SV Sangerhausen.

sportklinik.ERFURT: Woher kennst Du Dr. med. Peter Ullmann und die sportklinik.ERFURT?
Christian: Aufgrund der ärztlichen Betreuung in der FC RWE Jugend kenne ich Herrn Dr. Ullmann schon sehr lange. 2007 hatte ich eine schwere Beckenerkrankung und hier war Dr. Ullmann mein erster Ansprechpartner. Aber auch über die Empfehlung in der Fußballszene ist mit die Klinik ein Begriff. Zum Beispiel kenne ich Christoph Göbel noch aus der Schulzeit und wusste somit, dass alles gut in der sportklinik.ERFURT verlaufen ist nach seinem Verletzungspech.

sportklinik.ERFURT: Wie empfindest Du die Betreuung in der Sportklinik? Was hat Dir besonders gut gefallen?
Christian: Ich habe mich rund um wohlgefühlt. Die Betreuung durch die Schwestern und Ärzte ist sehr herzlich.

Dr. Ullmann: "Nachdem die ersten 8 Wochen nach der Kreuzband OP sehr gut verlaufen sind und das Kniegelenk einen sehr guten Eindruck hinterlässt, wird Christian in der sportreha.ERFURT mit einem intensiven Kreuzbandrehabilitationsprogramm fit gemacht. Ziel ist es, in den kommenden 2 Monaten Beweglichkeit und Koordination zu entwickeln, um danach sportartspezifisch die verlorene Kraft wieder aufzubauen. Bei normalem Verlauf werden wir Ende Januar 2018 im Sporttest Stellung nehmen zum Return to Sport - Zeitpunkt. Die Wiederaufnahme der Belastbarkeit als Spieler beim VfL Osnabrück in der 3.Liga kann in Abhängigkeit der Testergebnisse voraussichtlich im Frühjahr 2018 geplant werden."

Wir wünschen Christian Bickel einen schnellen und reibungslosen Behandlungsverlauf.