Nadine & Dustin

Seit über 90 Jahren bewahrt der Verein HV 90 Artern eine lange Tradition im Handballsport. Ende Juni wurden gleich zwei Spieler aus dem Traditionsverein nach schwerer Sportverletzung in der sportklinik.ERFURT operativ versorgt.

Unsere Spezialisten betreuen bereits zahlreiche Sportvereine und deren Athletinnen und Athleten in Thüringen. Nach überstandenen Operationen haben wir es uns nicht nehmen lassen, mit Nadine Schuchardt und Dustin Klinge (beide HV 90 Artern) über Ihren Sport und das Geschehene zu sprechen.

Mit viel Freude konnten die Handballerinnen des HV Artern Anfang 2017 die Nominierung zur beliebtesten Mannschaft Thüringens vernehmen. Unter den Handball-Frauen ist auch Nadine Schuchardt, die das schöne Gefühl liebt, anderen Menschen zu helfen. Daher hat die 19-jährige Torhüterin Ihre Ausbildung zur Sozialassistentin abgeschlossen und wird ab August die Ausbildung zur Erzieherin absolvieren. Mit 11 Jahren entdeckte Sie die Leidenschaft zum Handball. Damals nahm Sie eine Freundin mit zum Training und von da an ist Nadine einfach bei dieser Sportart geblieben. Nach einer Proberunde im Tor, wurde das Tor nun zu Ihrem zweiten zu Hause.

Auch der Neuzugang der Männermannschaft Dustin Klinge fällt nun wegen Verletzung und durchgeführter Operation aus. Für Dustin beginnt die sportliche Reise beim LHV Hoyerswerda, wo er für die Jugend spielte. Von dort wechselte der nun 23-jährige Mittelfeldspieler in die Männermannschaft der 4. Liga. „Seit diesem Moment wurde Handball ein wichtiger Teil meines Lebens und blieb nicht mehr nur ein Hobby“, so Dustin.

Während sich Nadine beim Training das Knie verdrehte und trotz anhaltender Beschwerden noch vier weitere Spiele bestritt, hatte Dustin bereits schon zwei auswärtige operative Eingriffe am Kreuzband und wurde nun wegen einer Knorpelverletzung, die er sich beim Spiel gegen Gera zugezogen hat, operiert. Bei Nadine war die Instabilität zu groß und daher vereinbarte sie einen Termin zur Untersuchung in der Erfurter Sportklinik. Nadine folgte den guten Empfehlungen, die sie von anderen Spielerinnen und Spielern aus dem Verein erhalten hatte.

Auf die Frage, welche Ziele die beiden Sportler haben, spürte man den Ehrgeiz und Willen in Ihren Antworten.

Dustin: „Mein Ziel ist es wieder gesund zu werden, damit ich zusammen mit dem HV 90 Artern die Thüringenliga anstreben kann“.

Nadine: „Für diese Saison drücke ich meiner Mannschaft die Daumen, dass sie den Aufstieg schaffen. Ich selbst möchte dann 2018/19 wieder angreifen. Privat ist für mich am wichtigsten, dass ich ohne Beschwerden in den Tag starten kann und somit meiner Ausbildung zur Erzieherin nichts im Weg steht“.

Beim Blick zurück auf das Erreichte und auf die Highlights vor der Verletzung, haben beide etwas zu erzählen. Dustin blickt dabei fast sechs Jahre zurück, und beschreibt den Moment bei der 1. Runde im DHB Pokal gegen Friesenheim und der damit im Zusammenhang stehende Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga mit dem damaligen Verein LHV Hoyerswerda. Nadine erinnert sich an das Spiel gegen Saalfeld vom 16. Januar 2017. Bis zur 12. Spielminute führten wir mit 6:0 und am Ende gewannen wir mit 24:20. Leider reichten die Tore aber nicht aus, um die Tabellenspitze zu übernehmen, da im direkten Vergleich beider Spiele, Saalfeld besser abschnitt.

Wir wünschen beiden Sportlern eine rasche Genesung und alles Gute für die noch anstehenden Ziele.

 

Text: Sebastian Lang