Frakturprothese

Frakturprothese

Diese Prothesen weisen besondere technische Möglichkeiten auf, um zum einen die Länge des Armes wieder herstellen zu können und zum anderen die Knochenfragmente fest an der Prothese zu fixieren, damit diese miteinander verheilen können (Abbildung a,b). Dies ist die wichtigste Voraussetzung für eine gute spätere Funktion. In zunehmendem Maße werden primär inverse Prothesen eingesetzt (Abbildung c,d).

a)                        b)                            c)                            d)

Abbildung: Frakturprothese (Affinis fracture): a) Auf dem zementierbaren Schaft ist im oberen Teil ein verschiebbares Zwischenstück zum Längen- und Rotationsausgleich montiert. Zur Unterstützung der knöchernen Einheilung wurde die Oberfläche speziell beschichtet; b) Im Röntgenbild ist die sorgfältige Anlagerung der knöchernen Fragmente im oberen Abschnitt gut zu erkennen. c,d) Auch bei den inversen Frakturprothesen besitzt der Prothesenschaft spezielle Komponenten zur Anpassung der Prothese.

zurück...