Dr. Irlenbusch - seit einem Jahr in der sportklinik.ERFURT!

Verfasser: sportklinik | 6. November 2017 - 13:51

Dr. Ullmann und Dr. Irlenbusch gewähren uns einen Einblick über die Zusammenarbeit der letzten 12 Monate!

„Um in der sportklinik.Erfurt seinen Weg zu finden, bedarf es neben einer spezialisierten Ausbildung in der persönlichen Lebensplanung einer großen Portion Disziplin und Gewissheit, die besonderen Anforderungen an einen „Sportkliniker“ bewältigen zu wollen. Ich bin glücklich und stolz, dass wir mit dem Kollegen Dr. med. Lars Irlenbusch einen hervorragend trainierten und sportorthopädisch sehr interessierten Kollegen bewegen konnten, seine weiteren beruflichen Schritte weg von der Universität in unserem Haus gehen zu wollen. Dr. Irlenbusch erfrischt uns mit seiner als Oberarzt an der Uni Halle erworbenen Denkmustern und ist bei unseren Patienten und Mitarbeitern durch sein präzises Handeln sehr beliebt.“

sportklinik.ERFURT: Wie findet man genau diesen Arzt, der zur Sportklinik Erfurt passt?

„Dr. Irlenbusch ist uns aus gemeinsamer Tätigkeit auf wissenschaftlichen Veranstaltungen bekannt. Im Rahmen von Kongressen ist der Erstkontakt entstanden und rasch beiden klargeworden, dass wir eine gemeinsame Sprache in der Sportorthopädie sprechen.“

sportklinik.ERFURT: Was schätzen Sie besonders an Dr. Irlenbusch?

„In unserer spezialisierten Tätigkeit werden alle Ärzte schnell auf profundes Grundwissen, exakte Diagnostik und moderne Therapieplanung von unseren Patienten „gescannt“. Dr. Irlenbusch hat das „besondere Etwas“: schnörkellos und fundiert. Und ein großes Herz für die Sportorthopädie. Ich hätte ihn gern schon 2-3 Jahre eher kennengelernt und freue mich auf die kommende Zeit, neue Pläne und Visionen gemeinsam mit ihm und durch ihn gestalten zu können.

sportklinik.ERFURT: Wie sehen die gemeinsamen Pläne für die Zukunft aus?

„Ziel ist es, dass ab 01.01.2018 Dr. Irlenbusch Gesellschafter in unserer Berufsausübungsgemeinschaft mit Schwerpunkt rekonstruktive Therapie bei Schulter- und Knieerkrankungen wird. Neben seiner Tätigkeit in der Sportklinik Erfurt will sich Dr. Irlenbusch um die sportorthopädische Betreuung des THC (6-facher deutscher Handball Meister in den letzten Jahren) und das Volleyballteam SWE bemühen. Beide Mannschaften spielen in der 1. Bundesliga.“

sportklinik.ERFURT: Dr. Irlenbusch, Sie kommen aus dem Universitätsklinikum Halle, einem öffentlichen Krankenhaus. Jetzt sind Sie in der sportklinik.ERFURT zu Hause. Rückblickend auf die letzten 12 Monate - gibt es Unterschiede?

„Die Unterschiede liegen vor allem in der optimierten Organisation gepaart mit kurzen Dienstwegen und flachen Hierarchien, die die Zusammenarbeit einfacher machen und dem einzelnen Arzt das Mitgestalten seines Arbeitsumfeldes direkter ermöglichen. Ich vermisse sicher nicht die vielen Nachtdienste als Oberarzt an der Uni. Die "richtig großen Operationen" fehlen mir gelegentlich und natürlich einige meiner ehemaligen Kollegen, welche mir über die Jahre ans Herz gewachsen sind.“

sportklinik.ERFURT: Was schätzen Sie an Ihren neuen Kollegen?

„Die Offenheit und Kollegialität, die mir von Anfang an von jedem Einzelnen entgegengebracht wurde. Da gab es kein Beäugen oder abwartendes Verhalten - "mal sehen, was der so kann...". Das kann, vor allem auch in großen Einrichtungen, ganz anders ablaufen, wenn jeder mit jedem in einem zumindest imaginären Konkurrenzkampf steht."

sportklinik.ERFURT: Sie übernehmen die medizinische Betreuung unserer SWE Volleyballerinnen und den THC Handballerinnen. Was verbindet Sie mit dem Leistungssport und was schätzen Sie an der Betreuung von Profisportlern?

„Die ärztliche Betreuung des SV Union Halle-Neustadt (Handball 2. Bundesliga der Frauen) und des Olympiastützpunktes Halle gehörten in den vergangenen 10 Jahren zu meiner sportmedizinischen Tätigkeit an der Uni Halle. In dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen sammeln und natürlich auch einige "Klippen" erfolgreich umschiffen. Insofern ist die bevorstehende Betreuung der beiden Mannschaften eine Rückkehr zur Sportmedizin, auf die ich mich sehr freue."

sportklinik.ERFURT: Erfurt wird langfristig Ihr neues Zuhause! Was gefällt Ihnen an unserer Stadt? 

„Erfurt ist eine sehr schöne Stadt im Herzen Thüringens, umgeben von einer reizvollen Landschaft mit vielfältigen kulturellen Möglichkeiten, in der meine Familie und ich hoffentlich bald ein neues Zuhause finden werden. Dennoch werden wir Leipzig, wo wir gegenwärtig noch wohnen, immer sehr verbunden bleiben, da meine Frau und ich dort unsere Studienzeit verbracht haben, unsere Kinder hier geboren wurden und wir als Familie eine prägende Zeit erlebt haben."

sportklinik.ERFURT: 1 Jahr Zusammenarbeit mit Dr. med. Peter Ullmann - was ist das besondere hier?

„Dr. Ullmann ist der Vorreiter des ambulanten Operierens in Thüringen und war vor mehr als einem viertel Jahrhundert ein Pionier, der mit Mut und viel persönlichem Engagement die Praxisklinik gegründet hat und sie dann, gemeinsam mit den über die Jahre hinzugekommenen Kollegen, durch die "Wirren" des sich ständig verändernden Gesundheitssystems geführt hat und auch weiterhin führt. Für mich kann ich daraus ableiten, das man vieles erreichen kann, wenn man wirklich für eine Sache "brennt".

Artikelbild: 
Sportklinik Erfurt - Dr. Ullmann mit Dr. Irlenbusch